Bundesarbeitsgemeinschaft fordert Fachstellen für ambulant betreute WG

Die Bundesarbeitsgemeinschaft für Qualitätssicherung in ambulant betreuten Wohngemeinschaften fordert eine trägerneutrale Fachstelle in jeden Bundesland, die die Gründung und Praxis von Wohngemeinschaften begleitet, Qualitätsstandards formuliert sowie pflegebedürftige Menschen und ihre An-und Zugehörigen berät und die beteiligten Akteure vernetzt. Die Fachstellen müssten in enger Verknüpfung mit Ordnungsbehörden arbeiten. Finanziert werden sollten die Fachstellen durch den Bund, die Länder sowie durch die Spitzenverbände der gesetzlichen Krankenkassen.

Nach dem Pflege-Neuausrichtungs-Gesetz erhalten Menschen mit Pflegebedarf in Wohngemeinschaften mehr Leistungen. Nach Auffassung der BAG komme es entscheidend darauf an, dass die am Gründungsprozess Beteiligten und die rechtliche Vertreter der in den Wohngemeinschaften lebenden Menschen das komplexe Konstrukt einer „ambulant betreuten Wohngemeinschaft" durchschauen, um ihre Rechte und Pflichten kennen und wahrnehmen zu können.


zurück

Kontakt:

Vermietung:
Petra Kammel
64546 Mörfelden - Walldorf
0 61 05 - 92 39 21

info@wohngemeinschaft-kelsterbach.de