Bewegung hilft bei Demenz

Durch regelmäßiges körperliches Training bei an Demenz erkrankten Menschen wird der Muskelaufbau gefördert, Beweglichkeit und Gleichgewicht verbessern sich und Alltagsfähigkeiten bleiben länger erhalten. Oftmals kann die vorhandene Unruhe gezielt in körperliche Aktivität umgelenkt werden und der demenzkranke Mensch kann durch die Bewegung Spannungen abbauen. Für die Betroffenen bedeutet dies eine längere Selbstständigkeit und Unabhängigkeit, mehr Lebensqualität und soziale Teilhabe. Für Angehörige und Pflegekräfte ist dies eine Entlastung. Die präventiven Ansätze und Angebote sind - angesichts der steigenden Zahl von Menschen mit Demenz - von großer Bedeutung und noch viel zu wenig bekannt und verbreitet.


zurück

Kontakt:

Vermietung:
Petra Kammel
64546 Mörfelden - Walldorf
0 61 05 - 92 39 21

info@wohngemeinschaft-kelsterbach.de